logo 125 jahre baptisten in schmalkalden

ahornbaum_01_1280x200.jpg
Facebook

weihnachtsflyer1 150x100

weihnachtsflyer2 150x100

logo evang.allianz.deutschland 150x100

Juni 2018

Monatsspruch Juni 2018:

 

“Vergeßt die Gastfreundschaft nicht; denn durch sie haben einige, ohne es zu ahnen, Engel beherbergt.“

Hebr. 13.2.


Vor Jahren stellte mir jemand folgende Frage: „Was haben Gäste und Fische gemeinsam?“ Antwort: „Beide fangen am dritten Tag an zu stinken“.
Wir wollen ja gastfrei sein und sind es auch. Aber das ist oft gar nicht so einfach. Der Gast bringt den Tagesrhythmus durcheinander. Es gibt noch so viel zu bedenken denn der Gast soll es doch so angenehm wie möglich haben. Und schon haben wir uns und vielleicht auch den Gast überfordert. Man möchte ja vielleicht etwas sagen, aber weil man höflich ist, verzichtet man darauf. Nicht nur Ehrlichkeit, sondern auch Bescheidenheit – es muss nicht alles super sein – helfen ebenso wie Gelassenheit und Fröhlichkeit, herzlich mit den Gästen umzugehen.
Wir denken dabei aber auch an die Flüchtlinge, die aus vielen Ländern der Welt zu uns kommen. Not, Vertreibung, Hunger und Krieg haben sie zu Flüchtlingen gemacht. In Deutschland leben seit vielen Jahren Ausländer, die sich in unterschiedlicher Weise aber meist gut, hier eingelebt haben. Warum wird das Problem jetzt, wo die Not der Flüchtlinge so entsetzlich groß ist, zum großen Problem hochgespielt? Und jetzt spreche ich als Christ. Mein Glaube verpflichtet mich mitzuhelfen, dass Flüchtlinge bei uns heimisch werden und sich bei uns wohl fühlen. Mein christlicher Glaube drängt mich dazu ihnen die Liebe Jesu nahe zu bringen und dies auch zu bezeugen. Es ist mir ein Anliegen, dass die Christen unter den Flüchtlingen vor Verfolgung durch islamische Flüchtlinge geschützt werden. Diese Verfolgung würde für christliche Flüchtlinge in sog. Ankerzentren zur Hölle werden.
Aber der Monatsspruch spricht auch von Engeln. Nicht jeder Gast ist ein Engel. Es gibt aber mehr Engel unter ihnen als man denkt. Wegen dieser Engel lohnt es sich, gastfrei zu sein. Und aus manchem ist während er Gast sein durfte, ein Engel geworden. Was ist eigentlich ein Engel? Ein Engel ist ein Bote der im Auftrag Gottes gute Botschaft bringt. Das bleibt nicht ohne Folgen. Diese Folgen sind das Gute, das wir einander tun können und sollen. Also ist ein Gastgeber in jedem Fall ein Engel.

(C) Siegfrid Eger