logo 125 jahre baptisten in schmalkalden

11.jpg
Facebook

weihnachtsflyer1 150x100

weihnachtsflyer2 150x100

logo evang.allianz.deutschland 150x100

August 2018

Monatsspruch August 2018.

„Gott ist Liebe, und wer in der Liebe bleibt, bleibt in Gott und Gott in ihm“. 1.Johannes 4,16.

„Geld regiert die Welt“ ist ein immer wieder zitierter Satz. Stellen wir uns vor, die Liebe würde die Welt regieren. Geld hätte da einen extrem niedrigen Stellenwert. Wollen wir das ? Offenbar nicht! Aber die Menschheit leidet enorm unter der immer schlimmer werdenden Lieblosigkeit.

Aber was bedeutet überhaupt „Liebe“? Liebe gibt und tut den Anderen Gutes, ganz besonders denen, die es am meisten brauchen. Da geht es um Hilfe, Verständnis, Vergebung, Solidarität, Zuwendung und _Gerechtigkeit. Liebe steht immer an der Seite der Benachteiligten. Liebe nimmt Flüchtlinge auf, wenn sie aus großer Not zu uns kommen. Liebe ist Leben. Wo die Liebe fehlt übernimmt der Tod die Macht und lässt Flüchtlinge zu Tausenden im Mittelmeer umkommen. Das Gegenteil von Liebe ist Hass. Hass ist unbarmherzig und nimmt niemals Anteil am Leid anderer sondern versucht durch Abschottung und Unrecht unter dem Markenzeichen „Ordnung“ den Versuch zu starten, sich zu rechtfertigen.

Aber wie oft fehlt die Liebe zwischen Ehepaaren, Kindern und Eltern, zwischen Schulkameraden und Arbeitskollegen. Liebe wird nicht nur vernachlässigt sondern auch belächelt. Wie oft wird aus einer Liebesbeziehung ein Herrschaftsanspruch der den anderen einschränkt und bevormundet. Oft ist die Liebe verbraucht. Eine „Nachlieferung“ ist nicht in Sicht. Ob Gott Liebe nachliefern kann?

So viel ist klar. Wenn es um Liebe geht, ist Gott der richtige Ansprechpartner. Da, wo entsetzliche Eiferer behaupten Gott sei groß, sie aber im Auftrag ihres Gottes morden, hat das nichts mit Gott zu tun. Gott ist Liebe. Damit ist Gott der Ursprung des Lebens. Er ist nicht nur lieb, seine ganze Existenz, sein Wesen ist Liebe. Gott liebt auch die, die eine andere Meinung haben als ich. Er spricht das letzte Wort über die Menschen, nicht ein Mensch. Gott straft diejenigen, die die Liebe dem Egoismus unterordnen.

Wie gehen wir nun mit Gottes Liebe um? Es hat wenig Sinn bei Gott Liebe zu tanken und sich dann wieder von ihm zu entfernen. ES geht darum, mit Gottes Liebe zu leben in seiner Liebe und damit in ihm zu bleiben. Alles was der Liebe widerspricht darf bei uns keinen Platz haben. So werden wir Menschen der Liebe. Bewusst entschieden zu Gott zu gehören, ihm alles unterzuordnen, ist die Garantie für ein lohnenswertes Leben.

(C) Siegfried Eger