blumen_01_1280x200.jpg
Facebook

Monatsspruch August 2020:

Ich danke dir dafür, dass ich wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke; das erkennt meine Seele“. Psalm 139,14

Urlaubszeit, Reisezeit, Zeit voller Erlebnisse. Wir können verreisen und ausspannen und viel an einem Urlaubsort erleben, gleich, ob wir zum ersten Mal da sind oder immer wieder hierher fahren, weil wir uns so wohl fühlen. Es gibt viele dinge zu entdecken. Wir staunen über die wunderbare Schöpfung Gottes. Haben Sie schon einmal, oder öfter, über sich selbst gestaunt?

Die Bibel nennt den Menschen zurecht die Krone der Schöpfung. Wie wunderbar ist jeder einzelne, jede einzelne von uns geschaffen! Der wunderbare Körper den Gott uns gegeben hat, verbunden mit einer von Gott geschenkten Seele, dem Leben, das mit dem Geist weit über unseren Körper hinausgeht ist immer wieder Grund Gott dafür zu danken, ihn zu loben und zu preisen. Dies tut der Psalmbeter hier. Er spricht Gott persönlich an. Er dankt Gott dafür, wie wunderbar er gemacht ist. Lassen wir uns ermutigen, uns selbst positiver zu sehen. Wo wir in Gefahr sind aus dem Klagen nicht mehr herauszukommen dürfen wir unsere Anliegen und Nöte zu Gebeten werden lassen. Lassen wir uns ermutigen, von uns selbst mehr zu halten, aber auch von allen anderen Menschen ebenso. Es ist nötig, neu den Wert und die Würde jedes einzelnen Menschen zu erkennen und in diesem Sinne zu leben.Vieles würde sich von selbst verbieten, wenn Würde und Wert jedes Menschen nicht auf einen erschreckenden Tiefpunkt abgesunken wären. Viele Menschen leiden darunter zu meinen, sie müssten sich ihren lebenswert durch Leistung selbst verdienen. Haben sie nicht die Leistung gebracht mit der sie zufrieden wären, fühlen sie sich minderwertig. Haben sie dann die Leistung gebracht, wird oft die Latte höher gehenkt und das Problem beginnt von vorne. Man ist nie zufrieden. Man fühlt sich minderwertig. Das macht krank. Sei doch mit dir selbst zufrieden und danke Gott dafür wie du bist, wer du bist, dass du bist. Gott will dich zur Freude über dich selbst befreien und von der quälenden Selbstbestätigung befreien. Gott selbst gibt jedem Menschen seinen Wert; und der ist bei allen Menschen gleich. Wir können uns selbst unseren lebenswert nicht erarbeiten. Das Thema Rassismus ist wieder neu in den Fokus gerückt. Nicht ohne Grund. Über Jahrhunderte waren Menschen wegen ihrer Rasse und Herkunft diskriminiert und haben entsetzlich viel Leid ertragen müssen. Bis heute ist Rassismus nicht überwunden. Ja noch schlimmer. Man versucht Rassismus zu rechtfertigen. Gottes Wort sagt uns klar; Alle Menschen sind gleichberechtigte Geschöpfe. Wer Unterschiede zwischen Menschen wegen ihrer Rasse oder Herkunft macht beleidigt nicht nur Menschen, sondern letztlich Gott. Es ist nicht hinnehmbar, dass Menschen in überfüllten Flüchtlingslagern nicht geholfen wird, nur weil sie nicht aus dem eigenen Land stammen. Wer in Not ist, braucht Hilfe und sie darf ihm nicht verweigert werden.Wer Hilfesuchende ihrem grausamen Schicksal überlässt, nur, weil sie anderen Völkern, Kulturen und Religionen kommen, versündigt sich an Gott und der Menschheit. Sicher gehören noch andere Problemfelder in diesen Themenkreis, so die Gleichberechtigung und Gleichstellung von Mann und Frau, und schließlich, und da sind wir beim kleinsten Baustein, zwischen den Mitgliedern einer Familie oder zwischen Nachbarn. Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau, zwischen Eltern und Kindern muss zuerst in der Familie geübt und gelebt werden. Und mein unbequemer Nachbar ist ebenso viel wert wie ich und von Gott ebenso geliebt und geschaffen. Das alles ist Grund, Gott zu loben und zu danken.

(C) Euer Siegfried Eger

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Internetseite. Durch die Nutzung unserer Internetseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.