06.jpg
Facebook

07. Kalenderwoche 2019

††† 13.650 Kinder werden
bis zum Ende der 7. Woche dieses Jahres
in Deutschland nach offizieller Statistik
im Mutterleib getötet worden sein. –
Mit Rosenkranz und Kirchenliedern
haben katholische Christen in Gießen
vor der Praxis der Allgemeinmedizinerin
Kristina Hänel gegen Abtreibungen
protestiert. Sie war wegen unerlaubter
Werbung für Abtreibungen im Internet
im vergangenen Jahr zu 6.000 Euro Stra-
fe verurteilt worden. Das Urteil wurde
durch das Landgericht Gießen bestätigt.
Dagegen hat die Ärztin Revision einge-
legt. Nach ihrer Verurteilung war es zu
einer politischen Debatte zur Reform
des Werbeverbots für Abtreibungen
(Paragraf 219a) gekommen. In Gießen
stießen die 8 Christen auf 30 Unterstüt-
zer der Ärztin, deren Gegendemo nicht
angemeldet war.

(C) ideaSpektrum 07/2019

05. Kalenderwoche

††† 9.750 Kinder werden bis
zum Ende der 5. Woche dieses Jahres in
Deutschland nach offizieller Statistik im
Mutterleib getötet worden sein. – 16 %
aller Deutschen lehnen Abtreibungen
ab, aber 60 % sind dafür. Die Übrigen
sind unentschlossen oder machten kei-
ne Angaben, so eine INSA-Umfrage für
das Magazin Focus. Die meisten Abtrei-
bungsgegner sind Anhänger der CDU
(22 %) und der AfD (18 %).

(C) ideaSpektrum 05/2019

03. Kalenderwoche 2019

††† 5.850 Kinder werden
bis zum Ende der 3. Woche dieses
Jahres in Deutschland nach offizieller
Statistik im Mutterleib getötet worden
sein. – Weniger als 5 % der praktischen
Ärzte Irlands – insgesamt nur 179 – wol-
len an Abtreibungen mitwirken. Im Mai
2018 war das strikte Abtreibungsrecht
in Irland nach einer Volksabstimmung
gelockert worden. Die Vereinigung
der praktischen Ärzte kritisiert nun die
Regierung: Sie habe das neue Gesetz
im Schnellverfahren durchgesetzt. Die
Leitlinien für die Durchführung von Ab-
treibungen seien unklar, die notwenige
Ausstattung unzureichend. Daher seien
Abtreibungen nicht sicher.

(C) ideaSpektrum 03/2019

06. Kalenderwoche

††† 11.700 Kinder werden
bis zum Ende der 6. Woche dieses
Jahres in Deutschland nach offizieller
Statistik im Mutterleib getötet worden
sein. – Abtreibung kann nach den
Worten von Papst Franziskus kein
Menschenrecht sein. Vielmehr sei die
Tötung Ungeborener „ein ernsthaftes
Problem“, sagte er Anfang Februar vor
italienischen Lebensschützern im Vati-
kan. Die Vernichtung des Lebens bereits
in seinen Anfängen sei Zeichen einer
weit verbreiteten „kalten Berechnung“.
Franziskus betonte: „Dann wird sogar
das Leben auf Konsumgüter reduziert,
die verwendet und bei Bedarf wegge-
worfen werden.“

(C) ideaSpectrum 06/2019

04. Kalenderwoche

††† 7.800 Kinder werden bis
zum Ende der 4. Woche dieses Jahres in
Deutschland nach offizieller Statistik im
Mutterleib getötet worden sein. – Nicht
Krieg, Terror oder Hungersnöten fallen
die meisten Menschen weltweit zum
Opfer, sondern der Abtreibung, so die
Weltgesundheitsorganisation. Ihren An-
gaben zufolge gibt es jährlich 40 bis 50
Millionen Abtreibungen weltweit. Das
entspricht ca. 125.000 Abtreibungen
pro Tag.

(C) ideaSpektrum 04/2019

01.-02. Kalenderwoche 2019

††† 3.900 Kinder werden
bis zum Ende der 2. Woche dieses
Jahres in Deutschland nach offizieller
Statistik im Mutterleib getötet worden
sein. – ideaSpektrum wird auch 2019 je-
de Woche auf dieses größte Unrecht seit
der Zeit der zwei Diktaturen in Deutsch-
land im 20. Jahrhundert hinweisen – in
der Hoffnung, dass es 2019 wieder von
kirchlichen wie evangelikalen Verbän-
den zum Thema gemacht wird.

(C) ideaSpektrum 01/2019

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Internetseite. Durch die Nutzung unserer Internetseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.